Aktuelle Pressemitteilungen

20.10.2015

"Millimeter-Operationen" gegen chronische Rückenschmerzen

Regensburg/Bad Abbach - Die Zahl der Wirbelsäulen-Operationen steigt. Experten sind sich einig: Viele der Operationen sind überflüssig. Zeigen aber konservative Therapien keine Wirkung, sind chirurgische Eingriffe oft einziger Ausweg, schmerzhafte Veränderungen an der Wirbelsäule zu korrigieren. In der Orthopädischen Universitätsklinik Bad Abbach werden dabei immer öfter mikro-invasive Techniken eingesetzt. Vorteil dieser minimal-invasiven Operationen mit nur winzigen Hautöffnungen: "Wichtige Strukturen rund um die Wirbelsäule werden geschont. Das Operationsrisiko sinkt deutlich. Ergebnis sind eine schnellerer Heilung und weniger chronische Beschwerden", sagt Professor Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik Bad Abbach.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

20.08.2015

Bestnoten für Professor Grifka und die Orthopädische Uniklinik Bad Abbach

Bad Abbach - Rund 8000 Orthopädie-Fachärzte praktizieren in Deutschland. Nur rund 100 Namen umfasst die Liste der führenden Spezialisten für Hüft- und Knie-Erkrankungen, die jedes Jahr vom Magazin Focus in einer aufwendigen Studie ermittelt werden. In der Focus-Bestenliste 2015 mittlerweile bereits zum 8. Mal dabei: Professor Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach in den Bereichen Hüft- und Kniechirurgie. Glänzende Bewertungen und Spitzennoten gab es auch für die Orthopädische Universitätsklinik am Asklepios-Klinikum in Bad Abbach. Sie wurde als eine der besten  Kliniken für Endoprothetik eingestuft  - als einzige im ganzen Nord-Ostbayerischen Raum. Im Bereich "Reputation", also der Bewertung wie oft Mediziner die Klinik empfehlen, erhielt das Asklepios-Klinikum die Höchstbewertung.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

09.06.2015

Die stille Revolution in der Orthopädie: Körpereigene Zellen ersetzen Kunststoff und Metall in den Gelenken

Bad Abbach - Der Fortschritt in der orthopädischen Medizin ist rasant: Mit körpereigenen Zellen können heute bereits verschlissene Gelenke repariert werden. Erstes Gehen einen Tag nach dem Hüftgelenkersatz ist kein Wunder, sondern - zumindest in der Orthopädischen Universitätsklinik im ostbayerischen Bad Abbach - bereits medizinischer Alltag. Neue Therapiekonzepte machen überdies so manche Rückenoperation überflüssig. Vor allem das Orthopädische Universitätsklinikum Bad Abbach hat unter der Leitung des Direktors Professor Dr. Joachim Grifka zu einigen dieser medizinischen Quantensprüngen wesentlich beigetragen. Nach 15 Jahren als Chef des Klinikums vor den Toren Regensburgs zieht der 57-Jährige jetzt eine Zwischenbilanz seiner Arbeit.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

23.03.2015

Internationales Expertentreffen für Wechseloperationen von Knie- und Hüftprothesen in Regensburg

Bad Abbach - Jedes Jahr werden in Deutschland rund 400.000 Hüft- und Knieprothesen implantiert. Nach 12 bis 18 Jahren müssen die Kunstgelenke oftmals ausgetauscht werden. Ein Eingriff für spezialisierte Experten aus der Orthopädischen Chirurgie. Die Besten davon haben sich Mitte März beim internationalen "Regensburger Revisionssymposium" der Orthopädischen Universitätsklinik und des Regensburg Center of Biomedical Engineering getroffen.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

08.01.2015

Kniegelenk-Ersatz: Besseres Langzeitergebnis mit Navigation

Bad Abbach - Immer mehr Deutsche brauchen ein künstliches Kniegelenk. Gleichzeitig müssen aber auch immer mehr dieser Gelenkimplantate schon nach kurzer Zeit wieder ausgetauscht werden, weil das künstliche Knie nicht richtig funktioniert. Mit einer in der Orthopädischen Uni-Klinik Bad Abbach perfektionierten, navigationsgestützten Operationstechnik lässt sich das Risiko notwendiger Nachoperationen um mehr als zwei Drittel reduzieren. Dies hat eine 10-Jährige Studie in Bad Abbach gezeigt.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

03.11.2014

Oskar-Medizinpreis 2014 für neue "Schlüssel-Schloss"-Operationstechnik

Berlin/Bad Abbach - Der Oskar-Medizinpreis zählt zu den renommiertesten und mit 50.000 Euro zu den höchstdotierten Auszeichnungen für Ärzte in Deutschland. In diesem Jahr ist zum ersten Mal in der Geschichte dieses Stiftungspreises ein ostbayerischer Mediziner der Preisträger: Privatdozent Dr. Tobias Renkawitz von der Orthopädischen Universitätsklinik Regensburg im Asklepios Klinikum Bad Abbach. Eine fünfköpfige Jury renommierter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entschied sich einstimmig für den leitenden Oberarzt am Bad Abbacher Klinikum. Das interdisziplinäre Gutachtergremium würdigte mit der Entscheidung die Verdienste von Dr. Renkawitz um die Patientensicherheit und Qualität beim Hüftgelenkersatz. Der Preis wurde am 28. Oktober in Berlin übergeben.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

23.10.2014

FOCUS-Klinikbewertung 2014: Orthopädische Klinik Bad Abbach beim Gelenkersatz deutschlandweit mit an der Spitze

Bad Abbach/Regensburg - Die Orthopädische Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach zählt nach dem aktuellen Ranking des Nachrichten-Magazins FOCUS zu den besten zehn Behandlungszentren für orthopädische Erkrankungen in Deutschland. Im Bereich des Gelenkersatzes erreicht die Klinik vor den Toren Regensburgs in allen relevanten Kategorien, von Reputation, der Bewertung der medizinischen Leistung, dem Hygiene- bis hin zum Pflegestandard sogar die höchste Bewertung im Vergleich zu allen bundesdeutschen Kliniken.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

17.10.2014

Ein Jahr "Emergency Room" im Klinikum Bad Abbach

Bad Abbach - Überfüllte Wartezimmer in den Notaufnahmen vieler deutscher Krankenhäuser sind vor allem an Wochenenden die Regel. Mit der Einrichtung eines eigenen Emergency Rooms wollte das Orthopädische Klinikum der Universität Regensburg in Bad Abbach  im vergangenen Jahr bei der schnellen Versorgung von Unfallverletzungen am Bewegungssystem Maßstäbe setzen: ohne Massenabfertigung, mit bestmöglicher Versorgung - von der Erstdiagnose bis hin zur sofortigen Operation - etwa bei komplizierten Knochenbrüchen. Ein Jahr nach Inbetriebnahme des "Emergency Rooms" zieht die Klinikleitung jetzt Bilanz: Die 365 Tage im Jahr besetzte Notaufnahme wird von Patienten aus der gesamten Region zwischen Regensburg und Kelheim gut angenommen. "Vor allem immer mehr Sportler und Sportvereine nutzen die professionelle Hilfe der Knochen-Spezialisten nach Sportunfällen", sagt Klinikdirektor Professor Dr. Joachim Grifka.   

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

02.10.2014

Gelenk-Implantate: Immer mehr künstliche Gelenke müssen wieder ausgetauscht werden

Bad Abbach - Mehr als drei Millionen Deutsche haben in den letzten zehn Jahren ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk erhalten. Die Freude über die neue Beweglichkeit währt bei vielen Patienten aber nur kurz: Noch stärker als die Zahl eingesetzten Erstprothesen stieg die Rate der Folgeoperationen. Dies macht sich vor allem in den hochspezialisierten Prothetik-Zentren wie der Orthopädischen Uniklinik in Bad Abbach bemerkbar. Die oft komplizierten Eingriffe zum Ersatz von Erstprothesen müssen meist in Spezialkliniken durchgeführt werden.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

04.08.2014

Professor Grifka zum 7. Mal in der Focus-Bestenliste - Wie ganz Ostbayern davon profitiert

Bad Abbach - 105 Ärzte umfasst die Liste der Top-Ärzte in Deutschland für Knie-Chirurgie, zusammengestellt vom Magazin Focus auf Basis von Empfehlungen von Ärzten und Patienten. Professor Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach, ist einer der ganz wenigen, die in der aktuellen Wertungsliste 2014 bereits zum 7. Mal hintereinander ganz oben im Ranking der deutschen Top-Mediziner steht. Professor Grifka erhielt dabei von Mediziner-Kollegen wie auch von den Patienten die Maximalbewertung. Auch im Ranking der besten deutschen Hüftchirurgen ist der Chirurg in der Bestenliste mit ganz oben. Davon profitieren die Bürger in ganz Ostbayern, wie die Patientenstatistik der zur Asklepios-Gruppe gehörenden Uni-Klinik beweist.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

19.03.2014

Volkskrankheit Rückenschmerzen: Schnell operieren ist oft nicht sinnvoll

Bad Abbach - Neun von zehn Menschen leiden im Laufe ihres Lebens einmal an Rückenschmerzen. Neben den akuten Problemen stellt der chronische Rückenschmerz, vor allem im Bereich der Lendenwirbelsäule, eine besondere Herausforderung für den Behandler dar. Wobei grundsätzlich gelten sollte: "Operieren nur, wenn es wirklich nötig ist. In den meisten Fällen ist die konservative Therapie ohne chirurgischen Eingriff ebenso erfolgreich", sagt Prof. Dr. Joachim Grifka, der Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach bei Regensburg.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

28.01.2014

Optimale Hilfe bei Knochenbrüchen und Gelenk-Verletzungen: Neuer "Emergency Room" im Klinikum Bad Abbach

Bad Abbach - Bei der Behandlung von Erkrankungen im Bereich der Gelenke und des gesamten Bewegungssystems ist das Orthopädische Klinikum der Universität Regensburg in Bad Abbach eine der ersten Adressen in Deutschland. Jetzt profitieren die Menschen im gesamten Großraum Regensburg-Kelheim noch mehr bei Knochenbrüchen, Gelenk- oder Rückenverletzungen rund um die Uhr von der Kompetenz der Klinik. Für Akut- und Notfälle gibt es dort jetzt einen "Emergency Room" zur optimalen unfallchirurgischen Versorgung.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

31.12.2013

Starke Knochen bis ins hohe Alter

Bad Abbach - Osteoporose ist eine Knochenerkrankung, bei der sich die Knochenmasse verringert. Die Knochenstruktur wird dabei so geschwächt, dass es schon bei geringfügigen Verletzungen zum Bruch kommen kann. Nach Schätzungen von Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach, sind sieben Prozent der Frauen im Alter über 55 Jahren betroffen. Der Anteil steigt mit zunehmendem Alter an. Bei Männern im vergleichbaren Alter liegt, die Krankheitshäufigkeit bei knapp drei Prozent.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

26.11.2013

Orthopädische Klinik Bad Abbach und Klinikdirektor Professor Dr. Joachim Grifka belegen Spitzenplätze

Bad Abbach - Die vom Nachrichtenmagazin Focus regelmäßig veröffentlichte Liste der besten Ärzte Deutschlands zählt mittlerweile zu den wichtigsten Gradmessern für die medizinische Kompetenz. Jetzt wurde die Ärzteliste 2013 veröffentlicht. Bereits seit zehn Jahren ganz oben in dieser "Hitparade" der Besten: der Leiter der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg im Asklepios Klinikum Bad Abbach: Professor Dr. Joachim Grifka.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

18.11.2013

Volkskrankheit Kniearthrose - die neuesten Möglichkeiten zur Behandlung

Bad Abbach - Die Diagnose Kniegelenksarthrose bedeutet nicht zwangsläufig Operation. Trotzdem werden in Deutschland heute - gemessen an der Bevölkerungsdichte - mehr als dreimal so viele Kniegelenks-Spiegelungen durchgeführt wie in Schweden. Ein fragwürdiger Rekord. "Dabei sollte eine Operation immer nur das letzte Mittel sein", sagt Professor Dr. Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach. Die Asklepios-Klinik in Bad Abbach ist eine Schwerpunktklinik für Knochen-, Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen in Bayern und eines der führenden Behandlungszentren für Kniearthrose. In der kürzlich vom Magazin Focus veröffentlichten Liste der besten Ärzte Deutschlands 2013 steht Professor Grifka auf dem Gebiet "Beste Kniespezialisten Deutschlands" zum sechsten Mal in Folge an vorderer Stelle.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

12.11.2013

Heil durch den Winter

Bad Abbach - Die gute Nachricht zuerst: Die Häufigkeit der Unfälle im alpinen Skisport ist in den vergangenen 25 Jahren um rund 40 Prozent gesunken. Dennoch sorgen in den Alpen immer noch rund 60.000 Skiunfälle für einen Ansturm auf Klinikbetten. Auch in der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach werden jedes Jahr über 100 Patienten mit akuten winter- und wintersporttypischen Verletzungen behandelt: vor allem mit Knochenbrüchen, Rückenverletzungen oder schweren Gelenkschäden.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

18.10.2013

Behandlung von Hüftgelenk-Arthrose - Neue Therapien schonen die Patienten

Bad Abbach - Wenn das Hüftgelenk schmerzt und das Gehen immer schwerer fällt, ist meist fortgeschrittene Arthrose, also Gelenkverschleiß die Ursache. Nicht immer ist Übergewicht oder Überbeanspruchung Auslöser für die starke Abnutzung der Gelenke. Auch angeborene Fehlformen des Hüftgelenks können zur Arthrose führen, sagt Privatdozent Dr. Ernst Sendtner, leitender Oberarzt an der Orthopädischen Universitätsklinik Bad Abbach.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

14.10.2013

Probleme mit der Schulter?

Bad Abbach - In dem Buch "Die Schulterschule" erklärt Professor Grifka die verschiedenen Beschwerden und Krankheitsbilder im Bereich der Schulter und es enthält auch für den Laien verständliche Ratschläge und Trainingsprogramme, wie man Beschwerden behandeln kann. Das Buch beschreibt aber auch schultergerechtes Verhalten im Alltag, um Erkrankungen vorzubeugen. Kern des Ratgebers ist ein Bewegungsprogramm, das die Schultern fit hält, Schmerzen beseitigt und die Beweglichkeit der Schulter sogar nach Sehnenrissen wieder verbessern kann.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

10.10.2013

Klinikum Bad Abbach schult Betreuer für den Spielfeldrand

Bad Abbach - Fitness ist Voraussetzung für Höchstleistung im Vereinssport. Doch nicht jeder Verein hat einen Vereinsarzt als Betreuer für seine Aktiven. Die Orthopädische Universitätsklinik Bad Abbach bemüht sich deshalb seit Jahren Trainer, Therapeuten und Spielerbetreuer in ihrer täglichen Vereinsarbeit zu unterstützen. Eine Schlüsselveranstaltung ist in jedem Jahr das Sportorthopädische Teamforum der Orthopädischen Universitätsklinik im Herbst: Hochkarätige Experten informierten dort auch in diesem Jahr wieder über das Neueste aus der Welt der Sportverletzungs-Prävention sowie über neue Entwicklungen zur optimalen Behandlung von Sportverletzungen. Mehr als 80 Vereinsrepräsentanten und Sportliche Betreuer waren in diesem Jahr in Bad Abbach dabei.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

17.09.2013

Zu viel Wissen im Kreuz?

Bad Abbach - Kinder schleppen schwer an ihrem Wissen - vor allem unter dem Arm und auf dem Rücken: in Form ihrer gewichtigen Schultaschen. Untersuchungen zeigen, dass das Schultaschengewicht zwischen der ersten und der fünften Klasse kontinuierlich von 2,3 auf 6,9 kg steigt. Manche Schüler, so zeigten Tests, schleppen täglich sogar mehr als zehn Kilogramm Bücher und Hefte in der Schultasche mit sich herum.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

13.08.2013

Minister Heubisch besucht das "Flaggschiff" unter Bayerns Orthopädie-Zentren

Bad Abbach - Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch hat am Montag eines der Flaggschiffe der Orthopädiezentren Bayerns besucht: Die orthopädische Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach mit zuvor nur regionaler Bedeutung gilt heute als das führende Zentrum für minimalinvasive Hüftgelenksoperationen in Europa.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

05.08.2013

Überdurchschnittlich viele Hüfterkrankungen bei Säuglingen in Ostbayern

Bad Abbach - Störungen bei der Entwicklung des Hüftgelenks - die sogenannte Hüftdysplasie - sind die häufigste orthopädische Erkrankung bei Säuglingen. Drei von 100 Neugeboren sind deutschlandweit davon betroffen. In Ostbayern ist der Anteil deutlich höher. "Die Ursachen dafür kennen wir nicht. Umso wichtiger ist es aber für Eltern in unserer Region, auf Symptome dieser Erkrankung, zu achten", sagt Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

10.07.2013

Bewegung kann Schmerzen lindern

Bad Abbach - Fünf Millionen Deutsche sind Tag für Tag von Arthrose-Beschwerden betroffen. Weitere 15 Millionen haben zeitweilig Beschwerden. "So paradox es klingt: Wenn bei Arthrose jede Bewegung schmerzt, ist als wichtigste Therapie Bewegung empfehlenswert. Denn Schmerzmittel können beispielsweise nur die Beschwerden lindern - Bewegung stützt die Muskeln und gibt damit Halt und Kraft. "Das Motto lautet: Viel bewegen, wenig belasten", sagt Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

02.07.2013

"VIP"-Service für Patienten im Sommer

Bad Abbach - Eine Vielzahl kostenloser Extras bietet die Orthopädische Universitätsklinik in Bad Abbach ihren Patienten in diesem Jahr im Sommer. Wer sich im Juli oder August zu einer vielleicht schon lange fälligen Operation des Hüftgelenks, des schmerzenden Knies oder der Schulter entschließt, wird während des Aufenthalts im Klinikum mit einer Vielzahl zusätzlicher kostenloser Komfort-Extras verwöhnt.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

12.06.2013

Neue FOCUS-Bestenliste 2013: Orthopädische Klinik Bad Abbach unter den Top Ten in Deutschland

Bad Abbach/Regensburg - Die Orthopädische Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach zählt nach Wertung des Nachrichten-Magazins FOCUS zu den besten zehn Behandlungszentren für orthopädische Erkrankungen in Deutschland. Dies ist das Ergebnis des wohl umfassendsten "Klinik Scorings" in der Bundesrepublik. Die Asklepios-Klinik erreichte einen exzellenten 7. Platz noch vor so renommierten Therapiezentren wie der Orthopädischen Klinik der Universität Heidelberg.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

17.05.2013

Das 7000ste künstliche Kniegelenk implantiert

Bad Abbach - Das Einsetzen von künstlichen Hüft- und Kniegelenken zählt zu den häufigsten Operationen in Deutschland. Aus unserem Lebensalltag resultierender Verschleiß verbunden mit oft unerträglichen Schmerzen macht immer öfter den Einsatz künstlicher Gelenke erforderlich. Die Orthopädische Universitätsklinik im Asklepios Klinikum Bad Abbach zählt heute auf dem Gebiet des Gelenkersatzes zu den führenden Einrichtungen in der Bundesrepublik. In den 13 Jahren, in denen Professor Dr. Joachim Grifka mittlerweile die Klinik leitet, wurden dort 7000 Patienten besonders spezielle Knieprothesen eingesetzt.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

10.05.2013

Neuer "Emergency Room" für schnelle Hilfe bei Knochenbrüchen und Gelenk-Verletzungen

Bad Abbach - Bei der Behandlung von Erkrankungen im Bereich der Gelenke und des gesamten Bewegungssystems ist das Orthopädische Klinikum der Universität Regensburg in Bad Abbach eine der ersten Adressen in Deutschland. Jetzt profitieren die Menschen im gesamten Großraum Regensburg-Kelheim noch mehr bei Knochenbrüchen, Gelenk- oder Rückenverletzungen rund um die Uhr von der Kompetenz der Klinik. Für Akut- und Notfälle wurde dort aktuell ein "Emergency Room" zur optimalen unfallchirurgischen Versorgung eingerichtet und Anfang Mai eröffnet.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

28.02.2013

Das ewige Kreuz mit dem Knie

Bad Abbach - Bänderrisse, Meniskusschäden, Rheuma, Kniearthrose: Etwa 20 Millionen Deutsche haben Probleme mit dem Knie und müssen mit Abnutzungserscheinungen an den Kniegelenken leben. Jedes Jahr verletzen sich rund 100.000 Deutsche an den Kreuzbändern und 300.000 Menschen werden am Meniskus operiert.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

23.02.2013

Bundesverdienstkreuz am Bande für Professor Grifka

Bad Abbach - Professor Dr. Joachim Grifka ist mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Staatsministerin Emilia Müller überreichte Professor Grifka den Orden am Freitag in Regensburg. Der Direktor der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg in Bad Abbach erhielt die Auszeichnung für seine Verdienste um den Auf- und Ausbau des Orthopädischen Klinik in Bad Abbach zu einer bundesweit angesehenen orthopädischen Universitätsklinik für die Versorgung der Bevölkerung in ganz Ostbayern.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

13.12.2012

Professor Dr. Grifka: Viele Wirbelsäulen-Operationen werden vorschnell durchgeführt

Bad Abbach - Die Krankenkassen schlagen Alarm: Die AOK kritisiert die Verdoppelung der Zahl der Wirbelsäulenoperationen in den letzten Jahren. "Aus medizinischer Sicht ist die Zunahme der Rückenoperationen in diesem Umfang auf über 280.000 Operationen im vergangenen Jahr nicht nachvollziehbar", sagt Professor Dr. Joachim Grifka, Gründungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und Direktor der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg in Bad Abbach. Seit Jahren plädiert Grifka, deshalb oft attackiert von Standeskollegen, auf Patienten schonendere und auch kostengünstigere Behandlungsmöglichkeiten für Rückenschmerzen.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

06.12.2012

Hallux valgus: Schmerzhafte Probleme mit dem großen Zeh

Bad Abbach - Jeder achte Deutsche leidet unter einer Schiefstellung des großen Zehs. Angesichts von rund zehn Millionen Betroffenen in Deutschland ist  "Hallux valgus" damit heute eine echte Volkskrankheit. Was zunächst nur kosmetisch störend ist, bereitet den Betroffenen, überwiegend Frauen, im Laufe der Zeit im Alltag oft starke Schmerzen. Was tun?

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

30.11.2012

Orthopäden warnen: Zuviel Dämpfung im Laufschuh schadet nur!

Bad Abbach - Eine Million Deutsche erleiden Jahr für Jahr eine Knöchelverletzung. Die falschen Schuhe sind dabei oft die Auslöser. Vor allem zu viel Dämpfung im Laufschuhwerk erhöht das Risiko für ein Umknicken im Sprunggelenk und kann zu Überlastungsschäden an den Sehnen des Läufers führen. Dies wurde jetzt bei Fuß-Symposium 2012 mit 160 Ärzten und Physiotherapeuten aus ganz Deutschland in der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg in Bad Abbach deutlich. Als echten Fortschritt sehen die Sportmediziner dagegen den Trend weg vom Laufschuh von der Stange hin zu individualisiert, aus Modulen gefertigten Laufschuhmodellen.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

02.11.2012

Orthopädische Klinik Bad Abbach wird eines von drei bayerischen Endoprothetik-Zentren zur Patienten-Maximalversorgung

Bad Abbach/Berlin - Die Orthopädische Klinik für die Universität Regensburg in Bad Abbach wurde jetzt als Endoprothetik-Zentrum für die Maximalversorgung bei Hüft- und Knie-Implantationen zertifiziert. In Bayern gibt es derzeit nur noch zwei weitere solche Einrichtungen. "Die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie als "Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung" spiegelt das besondere Qualitätsniveau unserer Bad Abbacher Klinik wider", sagte Klinikdirektor Professor Dr. Joachim Grifka am Montag vor Journalisten in Regensburg. Die Zertifizierungsurkunde wurde der Klinikleitung am Donnerstag (25.10.) im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin überreicht.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

05.10.2012

Kinder dürfen Chirurgen spielen

Bad Abbach - Mehr als 70 Kinder zwischen 4 und 12 Jahren durften jetzt in der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach einen Tag Ärzte spielen, sich in OP-Gewänder verkleiden und unter fachmännischer Anleitung Gipse und Verbände an Armen und Beinen anlegen. Kinderorthopäden zeigen den kleinen Nachwuchs-Medizinern auf Wunsch, wie man mit dem Ultraschallgerät die eigenen Gelenke und den Bauch entdecken kann. "Chirurgischer Höhepunkt" des Events: Im Operationssaal durften die Kinder mit arthroskopischen Instrumenten Gummibärchen aus einem lebensgroßen Puppen-Patienten herausoperieren. Es gab auch für die Kleinen einen spannenden Kurs zum Körper, für die Älteren mit Anteilen zu Notfallmaßnahmen und Wiederbelebung.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

04.10.2012

Die Revolution der kleinen Schnitte

Bad Abbach - Minimalinvasive Operationen fordern das maximale Können der Chirurgen. Durch dieses sanfte Operieren werden die wichtigen Strukturen rund um die Wirbelsäule geschont. Dies führt zu schnellerer Heilung und weniger chronischen Beschwerden, sagt Oberarzt Dr. Daniel Boluki von der Orthopädischen Klinik für die Universität Regensburg in Bad Abbach.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

03.10.2012

Heute ein neues Hüftgelenk, morgen wieder auf den Beinen

Bad Abbach / Regensburg - Ein neues Hüftgelenk und einen Tag nach der Operation wieder auf den Beinen: Neue Operationstechniken machen es möglich. Die Orthopädische Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach gilt heute als das führende Zentrum für minimal invasive Hüftgelenksoperationen in Europa. Dort wurde in den letzten Jahren die neue minimal invasive Operationsmethode zum Hüftgelenk-Ersatz mit entwickelt und perfektioniert: Mehr als 2.000 Hüftgelenke haben Professor Joachim Grifka und sein Team in dem Klinikum vor den Toren Regensburgs mit dieser revolutionären "Micro-Hip"-Technik bereits ersetzt. Für die Patienten hat die Bad Abbacher Operationsmethode viele Vorteile. Vor allem: Die Patienten sind in aller Regel bereits direkt nach der Operation schmerzfrei. Sie können bereits am ersten Tag nach dem Eingriff aufstehen und nach acht Tagen gestützt durch Gehhilfen wieder Treppen steigen.

Weiterlesen

Bitte klicken Sie auf Weiterlesen um Bilder und Text herunterzuladen.

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an joachim.grifka@klinik.uni-regensburg.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Asklepios Klinikum Bad Abbach | c/o NewsWork AG | Weinzierlstraße 15 | 93057 Regensburg